Geschichte

Das Gründungsprotokoll der Freiwilligen Feuerwehr Panzendorf vom 26. Oktober 1906

gruendungDie Mannschaft im Jahre 1911/12

foto_1911_12

Die freiwillige Feuerwehr im Jahre 2006

gruppenfoto

 

Im Jahr 1938 ist das Jaga-Haus in Panzendorf abgebrannt. Dabei ist auch die Volksschule Panzendorf in Brand geraten und es wurden auch sämtliche Aufzeichnungen der FF-Panzendorf vernichtet. Deshalb basieren viele Informationen bis zu dieser Zeit auf rein mündlicher Überlieferung.

Tatsache ist aber, dass die Gründung der FF Panzendorf – belegt durch das vor wenigen Jahren im Landesarchiv entdeckte Protokoll – am 28. Oktober 1906 im Gasthaus Salcher stattfand.

Damals waren 39 Männer anwesend und als Hauptmann wurde Alois Rainer und als sein Stellvertreter Peter Jeller gewählt.

Das abgebrannte Jaga-Haus im Jahr 1938

jaga haus

Ein kurzer Rückblick in die abgelaufenen Jahre zeigt, dass sich in dieser Zeit auch im Feuerwehrwesen der Gemeinde viel getan hat. Die rasche Bevölkerungszunahme, begleitet durch neue und größere Betriebsansiedelugnen, erforderte auch von Seiten der Feuerwehr enorme Anstregungen. Zahlreiche Neuanschaffungen von Gerätschaften und anderen Ausrüstungsgegenständen mussten ständig getätigt werden.

Hochwasserkatastrophe 1966

Bild2

Kommandant Jeller Heinrich mit Bundespräsident Franz Jonas nach der Hochwasserkatastrophe 1966
Bild1

 

Möglich wurde dies nur durch den unermütlichen Einsatz des jeweiligen Feuerwehrkommandanten und durch das jeweils entgegengebrachte Verständnis seitens der Gemeinde und der Bevölkerung. Die Freiwillige Feuerwehr Panzdorf verfügt nicht zuletzt deshalb derzeit über einen ausgezeichneten Ausrüstungsstand.

Die wichtigsten Anschaffungen der vergangenen Jahre:

  • 1967 Ankauf von Rüstlöschfahrzeug Landrover Forward Controll
  • 1979 Ankauf von der Feuerwehrfahne und einer zweiten Tragkraftspritze
  • 1984 Tanklöschfahrzeug
  • 1989 Tragkraftspritzen
  • 1994 Kleinlöschfahrzeug
  • 1998 TSA Tragkraftspritzenanhänger
  • 2000: Mannschaftstransportfahrzeug
  • 2005: Tragkraftspritze
  • 2008 und 2010: technische Ausrüstung
  • 2012: Wärmebildkamera

Fahrzeugsegnung 1984

Bild5
Segnung des Kleinlöschfahrzeuges 1994

Bild6

Die Kommandanten der Feuerwehr Panzendorf:

Von 1906 bis 1918 leiteten abwechselnd Alois Rainer und Peter Jeller die Feuerwehr Panzendorf. Anschließend bis zum Beginn des 2. Weltkrieges stand Komerzialrat Alois Rainer dieser vor. Während des 2. Weltkrieges war die Feuerwehr Panzendorf der Feuerwehr Sillian eingegliedert. Die damals bestehende Löschgruppe betreute Anton Kassewalder. Am 8. August 1948 fand die 1. Jahreshauptversammlung nach dem 2. Weltkrieg statt. Zum Kommandanten wurde Anton Mayr gewählt. 1953 folgte wieder Komerzialrat Alois Rainer. Von 1955 bis 1968 war Heinrich Jeller Kommandant. Von 1968 bis 1974 leitetet Johann Moosmann die Feuerwehr, von April 1974 bis März 1983 Franz Steidl. Ihn löste OBI Albert Mitteregger ab, der bis Ende 2012 an der Spitze der Wehr stand. Seither besorgt OBI Peter Kassewalder die Führungstätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Panzendorf.